Ethikrichtlinien

Die Atemtherapeutin:

  • untersteht der Schweigepflicht in allem, was ihr während ihrer Berufsausübung anvertraut wird
  • orientiert ihre Klientinnen über die Methode, die Dauer und den Ablauf der Behandlung, die finanziellen Bedingungen wie Honorar, Krankenkassenentschädigung und den Verrechnungsmodus versäumter Stunden
  • bietet nur die fachliche Leistung an, für welche sie die entsprechenden Qualifikationen und Kompetenzen erworben hat, andernfalls leitet sie die Klientinnen an entsprechende Fachpersonen weiter
  • stellt das Wohlergehen der Klientinnen in der Vordergrund ihrer Handlung, ungeachtet derer Herkunft, religiöser Zugehörigkeit oder sozialer Stellung
  • stellt keine Diagnosen und gibt keine Medikamente ab
  • dokumentiert ihre Arbeit und wertet diese mit den Klientinnen regelmässig aus, daran orientiert sich das weitere Vorgehen.


Nächstenliebe ist zugewandte Wahrnehmung des Mitmenschen.

Zitat Carl Friedrich von Weizsäcker