Merkwürdiges...


Beim Einschalten des Computers

Nie hätte ich gedacht, dass auch mein Computer ein spiritueller Begleiter sein kann. Wenn ich ihn einschalte, dann holt er sich doch in aller Ruhe seine Programme. Bevor ich etwas von ihm erhalte, sammelt er sich. Er lässt sich dabei nicht aus der Ruhe bringen, ganz im Gegenteil! Wenn ich etwas besonders schnell von ihm will, dann macht mein PC extra langsam.

Dies ist ein kleines alltägliches, banales Beispiel - das mit etwas Wichtiges aufzeigen kann, Wenn ich beim Einschalten gefangen bin in der Vorstellung, alles müsste sehr schnell gehen, dann ärgere ich mich über die Langsamkeit des Computers. Ich bin blockiert in der Vorstellung, keine Zeit zum Warten zu haben. Würde ich die Zeit am PC nutzen und genau dasselbe tun wie mein PC, dann könnte sich mein Verkrampftsein verwandeln. Seit ich mir dieser Situation bewusst bin, übe ich beim Computereinschalten einen anderen Arbeitsstil ein. Ich sitze aufrecht da, atme tief durch und ich lockere meine Schultern beim Warten. Ich sitze beim Sitzen und verliere keine Zeit - ich gewinne vielmehr ein wenig mehr Lebensqualität. (aus "Atempausen" von Pierre Stutz)


Geh du voran, sagte die Seele zum Körper, denn auf mich hört er ja nicht - in Ordnung, sagte der Körper, ich werde krank werden, dann hat er Zeit für dich.

Zitat aus "Faust" von J.W. Goethe