Was ist Atemtherapie?

Der Atem ist der Spiegel unserer Seele

Der Atem reagiert direkt auf unsere körperlichen und seelischen Regungen. Wenn wir uns körperlich anstrengen, Glück, Freude, Wut oder Angst empfinden, verändert sich auch der Atemfluss. Dauern Stress, Überforderung, Schmerzen oder innere Konflikte über längere Zeit an, bleiben negative Muster bestehen die uns blockieren können. Mit der Atemtherapie gelingt es, durch Unterstützung der natürlichen Atmung ein körperliches oder seelisches Ungleichgewicht auszugleichen und zu beheben. Der Atemfluss wird wieder reaktionsfähig und passt sich der jeweiligen Situation an.

Die Behandlung ist individuell

Die Atembehandlung wird nach den Bedürfnissen der Klientin oder des Klienten gestaltet. Sie findet meist auf der Massageliege statt. Leichte, massageähnliche Berührungen über den Kleidern fördern die Atembewegung und die Selbstwahrnehmung, ein wohliges, entspanntes Körpergefühl entsteht. Schmerzen werden positiv beeinflusst oder behoben.

Die Atemtherapiestunden werden gezielt mit aktiven Bewegungs- und Haltungsübungen ergänzt. Sie erhalten auch viele Anregungen und Ideen, wie Sie das Wohlgefühl beibehalten oder wie es im Alltag wieder herbeigeholt werden kann.

Die Anwendung ist vielfältig

Atemtherapie verbessert das körperliche und seelische Wohlbefinden und eignet sich für Jung und Alt. Atemtherapie hilft beispielsweise

  • bei chronischen Atemwegsbeschwerden
  • bei Stress- und Erschöpfungszuständen (Burnout)
  • bei Blutdruck- und Kreislaufstörungen
  • bei Nacken- Schulter- und Rückenbeschwerden
  • bei Schlafstörungen
  • während der Schwangerschaft und zur Geburtsvorbereitung
  • als Begleittherapie für Asthmatiker
  • zur Vertiefung des Körperbewusstseins
  • zur Persönlichkeitsentwicklung
  • zur Stärkung des Immunsystems

Und je freier man atmet, je mehr lebt man.

Zitat Theodor Fontane